Trendberichte der ILMAC 2019

Pipette

Die ILMAC bietet vielfältige Lösungen für Ihr tägliches Business.
Die nachfolgenden Berichte umfassen wichtige Themen, welche an der ILMAC 2019 vertieft werden.

Sie finden im Trendbericht Nr. 1 das Thema Digitalisierung und Roboterisierung.

Ein zusätzlicher Trendbericht umfasst den Bereich Wasser, die Innovative Wasserwirtschaft.
Wasser ist ein knappes Gut – insbesondere für die chemische Industrie.
Dieses Thema passt sehr gut zu unserer Parallelmesse MUT, welche zeitgleich zur ILMAC stattfindet wird (www.mut-umwelttechnik.ch).
Bei der MUT wird das Thema Wasser/Abwasser in Verbindung mit der Umwelttechnik sehr stark fokussiert sein.

Weiterhin finden Sie auch einen Bericht über personalisierte Medizin.
Diese ist auf eine zielgenaue Produktion ausgerichtet.

Bits & Robby schütten Umweltdividende aus

Vollautomatischer Prozessanalysator an Ort und Stelle: In der Prozessumgebung erhält der Mitarbeiter eine umfassende Unterstützung

Vom Assistenzsystem zum Roboterfahrzeug: Während der Autofahrer mit dem Navi erfolgreich die Chancen der digitalen Welt nutzt, winkt am Horizont schon das autonome Elektromobil. Mit Bits & Bytes und «Robby» verbindet sich stets auch die Hoffnung auf eine umweltfreundlichere Technik. Schon heute manifestiert sie sich in der Realität aktueller Innovationen für Produktion und Labor, so im Bereich von Chemie, Pharmazie und Biotechnologie.

Trendbericht downloaden

Hormone raus aus H2O – und Energie gespart

Umweltfreundliche Lösung für direkt angetriebene Zentrifugalgebläse zur Abwasserbelüftung: Permanentmagnetmotor und aktive Magnetlager, einschliesslich einer Magnetlagersteuerung

Wasser ist ein knappes Gut – insbesondere für die chemische Industrie. So wäre doch die Utopie: Durch eine enge Vernetzung von Kommunen, kommunalen oder auch privaten Wasserwerken und der chemischen Industrie erreicht man einen nachhaltigen und ökonomisch vorteilhaften Umgang mit dem Lebenselixier. Aktuelle Innovationen bringen alle Akteure diesem Ziel näher.

Trendbericht downloaden

Personalisierte Medizin: satt im grünen Bereich

Ein ganzer Festbett-Bioreaktor in Single-use-Ausführung: Das System eignet sich zur Produktion von Human- und Veterinärimpfstoffen, viralen Vektoren und rekombinanten Proteinen. Es ist in einer 'Nano-Version' auch für den kleineren Massstab geeignet.

Die personalisierte Medizin ist auf eine extrem zielgenaue Produktion ausgerichtet – im Extremfalle ein Medikament der «Losgrösse 1» für einen bestimmten Patienten. Das ist aus Umweltgesichtspunkten doch «fast nichts». Und dennoch bedarf es auf dem Weg dorthin aller Errungenschaften der modernen Pharmaindustrie: zum Beispiel Containment, Roboterisierung, Big Data. Wie nachhaltig kann das sein?

Trendbericht downloaden

Mikroplastik – Chance zur Profilierung

Mikroplastik – Chance zur Profilierung

Mikroplastik ist im doppelten Sinne in der Gesellschaft angekommen. Chemisch-analytisch hat es sich schon im Magendarmtrakt, im Blut, in der Lymphe und in der Leber von Tieren nachweisen lassen1 und sogar im Stuhl von Menschen.2 Angekommen ist Mikroplastik auch als politisches Thema für eine breite Öffentlichkeit – ein Ansporn für Forscher, Licht und Ordnung in das komplexe Gebiet zu bringen und möglichen Handlungsbedarf für die beteiligten Unternehmen aufzuzeigen.

Trendbericht downloaden

Bio-Produktion triggert Innovation

Bio-Produktion triggert Innovation

Diesel aus gewöhnlichem Raps – das ist ein Kraftstoff aus einem nachwachsenden Roh-stoff. Dies klingt eigentlich sehr vielversprechend. Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich jedoch die vermeintliche Ökobilanz als Energieschleuder. Die Rechnung geht nicht ganz auf. Andere Lösungen sind gefragt. Aber was kann man nun tun, um eine vertretbare Energiebilanz zu erreichen? Welche Bio-Chemikalien soll man produzieren?

Trendbericht downloaden

Artikel weiterempfehlen